Paula und Paul. Alleine wegen dieser Namenskombi galten wir von Anfang an als Dream-Team. Und einzeln oder zusammen durften wir an dieser Schule wirklich viel mitwirken und haben so einiges auf die Beine gestellt.

Unsere Aufgabenbereiche waren hierbei sehr vielseitig und unser Arbeitsalltag daher nie langweilig.
Neben unseren beiden Hauptaufgaben, der Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht (Klassen grün, orange, 3a, 5a, 5c, 8c, 9a) mit teilweiser Einzelunterstützung von Schülerinnen und Schülern und der Früh- und Nachmittagsbetreuung in der Betreuten Grundschule, haben uns auch die Hilfe bei Schulausflügen und Schulveranstaltungen, die Mitwirkung beim Schulfest, das Begleiten und Unterrichten beim Schwimmunterricht der dritten Klassen, das Organisieren des „Spielehauses“, die Aufsicht beim Mittagessen und auf dem Spielplatz, das freitägliche Kochen für die Kinder aus der Betreuten Grundschule und die gelegentliche Leitung der Hausaufgabenhilfe viel Spaß gebracht.
Das Halten eines Vortrags über den Bundesfreiwilligendienst in den Klassenstufen 8 bis 10 und das Gestalten von eigenen Unterrichtsstunden waren unsere persönlichen Highlights.
Zudem leiteten wir beide mit großem Engagement jeweils die Tanz-AG für Mädchen und die Floorball-AG und dies zu unserer Freude und zur Freude der Schülerinnen und Schüler.

Dieses Jahr hat unser Leben bereichert und wir konnten uns nicht nur beruflich orientieren, sondern auch persönlich weiterentwickeln.
Die Zeit hier war für uns auf jeden Fall prägend und richtungsweisend für unseren weiteren Weg.
Wir sind sehr froh, die Entscheidung getroffen zu haben, einen Bundesfreiwilligendienst an dieser Schule zu absolvieren und würden es jederzeit wieder tun. Wir werden diese schöne Zeit niemals vergessen!

Zum Seitenanfang